„Wassergütedaten auf Knopfdruck“

Seit 1991 wird im Rahmen des staatlichen  Gewässerüberwachungsprogramms  eine Vielzahl an Gütedaten, die die Qualität der Oberflächengewässer  (Flüsse und Seen) und des Grundwassers abbilden, bundesweit und regelmäßig erhoben. Diese Daten werden in Folge ausgewertet, um Rückschlüsse auf den natürlichen Zustand oder mögliche Veränderungen durch belastende Nährstoffeinträge oder chemische Schadstoffe zu bekommen. Die H2O-Fachdatenbank ist am Umweltbundesamt installiert, wo alle Gütedaten Österreichs eingespielt werden.

Die Ergebnisse zu einzelnen Messstellen selbst, können hier in fünf Schritten über die „Qualitätsdatenabfrage“ der H2O Fachdatenbank des Wasserinformationssystems Austria (WISA) abgerufen werden.

Detaillierte Fachinformationen sind den Jahresberichten zur Gewässergüte Österreichs zu entnehmen. Informationen zu wasserwirtschaftlichen Planungsschritten, die die Ziele und Grundsätze des Wasserrechtsgesetzes (WRG 1959) umsetzen, sind in den  Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplänen zu finden.